Startseite

Foto von pillboxs auf panoramio

Am 24.07.2010 kam es bei der Loveparade in Duisburg zu einem Unglück, bei dem 21 Menschen ihr Leben verloren. In den ersten Tagen danach waren die Meldungen über das Unglück in den Medien gekennzeichnet von Ahnungslosigkeit, Verwirrnis und (wie sich später herausstellte) regelrechter Falschinformation. Zum Beispiel wurde anfangs behauptet, dass es zu den Todesopfern kam, weil Menschen auf 8-10 Meter hohe Mauern geklettert sind, um schneller auf das Gelände zu kommen und dann abgestürzt sind.
Jedoch begannen Besucher der Loveparade noch am Unglückstag ihre Videos, Fotos und Augenzeugenberichte ins Netz zu stellen. In wenigen Tagen kamen damals Tausende Bild- und Videodokumente zusammen und es stellte sich schnell heraus, dass manche Behauptungen der Verantwortlichen und manche Pressedarstellungen so nicht stimmen können.
Allerdings gab es zu den wenigsten Bildern und Filmen halbwegs stimmige Zeitangaben, weshalb sich der genaue Hergang des Unglücks anhand dieser Materialien nicht ohne weiteres rekonstruieren ließ.
Am 27.07.2010 wurde durch eine Gruppe Studenten dieses Blog gegründet. Ziel war es von Anfang an:

  • soviel Material wie möglich (Bilder, Videos, Berichte) zum Unglück zu sammeln und hier bereitzustellen bzw. zu verlinken
  • zu versuchen, dieses Material in die zeitlich richtige Reihenfolge zu bringen, insbesondere durch das Synchronisieren der verfügbaren Videos
  • anhand der Materialien versuchen, die Abläufe zu rekonstruieren, die zum Unglück geführt haben

Schon bald beteiligten sich viele andere User an der Arbeit und einige dieser Aktivisten wurden später zur administrativen Betreuung hinzugezogen. Drei von ihnen sind bis heute dabeigeblieben und führen die Arbeit, nachdem sich die Blogbegründer zurückgezogen haben, weiter.
Im Laufe der Zeit konnten viele der Fakten und Informationen zusammengetragen und in Zusammenhänge eingeordnet werden. Obwohl oder gerade weil an der Arbeit dieses Blogs von Anfang an viele Personen beteiligt waren, war es nicht so einfach, die Übersichtlichkeit zu wahren. Es wurde zwar eine Blog-Software (WordPress) genutzt, aber eigentlich hat diese Seite wenig Blogcharakter. Die einzelnen Einträge sind nicht an ihr Entstehungsdatum gebunden. Viele Artikel wurden später auch immer wieder ergänzt und überarbeitet. Die Kommentare auf den einzelnen Seiten haben daher auch weniger den Charakter von Kommentaren zu den Artikeln, sie sind eher Forendiskussionen vergleichbar.
Viele Erkenntnisse finden sich deshalb verstreut in verschiedenen Artikeln. Teilweise sind sie aber wiederum in neue Artikel eingegangen. Beachtet daher bitte vor allem unsere unsere Übersicht der wichtigsten Unterseiten.

Dieses Blog ist ein ehrenamtliches Projekt. Wir stehen mit keiner der am Unglück beteiligten Seiten (Veranstalter, Stadtverwaltung, Polizei) in Verbindung und können daher ohne Beeinflussung unsere Beobachtungen darlegen und unsere Schlüsse ziehen.
Grundanliegen unserer Arbeit war, ist und bleibt es, einen Beitrag zur Aufklärung der Geschehnisse am 24.07.2010 in Duisburg zu leisten. Wir halten es für wichtig, dass die Verantwortlichen für das Unglück bestraft werden. Noch wichtiger ist es aber, dass alle Personen, Firmen und Behörden, die mit der Planung und Durchführung von Großveranstaltungen zu tun haben, etwas aus dieser Tragödie lernen. Das geht u.E. nur, wenn die Wahrheit das primäre Kriterium der Bewertung ist und nicht das Interesse der Beteiligten, ihre eigene Mitverantwortung zu vertuschen.

Die wichtigsten Unterseiten

Blog

Im Bereich Blog kann man jeweils die neuesten Artikel/Themen/Diskussionsthreads dieses Blogs lesen, also quasi so wie ein Blog üblicherweise aussieht, Beiträge hintereinander mit dem neuesten oben und zwar wahlweise:

Inhaltsverzeichnis

Hier die Liste aller Themen – die neuesten sind oben, besonders wichtige fett markiert:

Es gibt auch einen RSS-Feed der neuesten Artikel des Blogs. Außerdem kann man auch suchen.

Kommentare / Diskussionsbeiträge

Eine Kommentarfunktion gibt es unter jedem Thema. Schau einfach in die Liste, welches Thema zu deinem Kommentar am besten passt und verfasse ihn dort.

Neue Kommentare kannst du folgendermaßen nachverfolgen:

______________________________________________________

Für die Inhalte externer Links wird keine Haftung übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 53 Followern an

%d Bloggern gefällt das: